draußen – Landschaften der globalen Verstädterung

draußen – Landschaften der globalen Verstädterung

Prof. Dipl.-Ing. Christian Werthmann

 

Auf welche Situationen Landschaftsarchitekten stoßen, wenn sie sich global engagieren und sich den Herausforderungen der weltweiten Verstädterung, den Auswirkungen des Klimawandels und wachsender sozialer Ungleichheit stellen, ist Thema der Ausstellung ‚draußen‘ im Museum Schloss Herrenhausen.

Vorgestellt werden die Projekte von vier Landschaftsarchitekturteams, die sich weltweit mit sieben Orten rasanter Verstädterung beschäftigt haben. In Kooperation mit der lokalen Administration und zivilgesellschaftlichen Akteuren haben sie Perspektiven für nachhaltiges Leben und Wirtschaften in urbanen Ballungsräumen entwickelt, um damit zwei zentralen Herausforderungen der Gegenwart: Urbanisierung und Klimawandel – zu begegnen.

Casablanca und Kigali
Wie können schnell wachsende Städte besser mit Nahrung, Wasser und Nährstoffen umgehen? Wie können sich Städte besser mit ihrem umgebenden Land vernetzen? Diesen Fragen geht das Forscherteam um Undine Giseke der TU Berlin nach.

Jakarta
Jakarta gleicht einem sinkenden Schiff. Während der Untergrund der Megastadt stetig absackt, fallen die Überschwemmungen der zahlreichen Flüsse des dicht besiedelten Deltas immer extremer aus. Wie die Bewohner damit umgehen, haben Jörg Rekittke und sein Team von der National University of Singapore in mehrjähriger Forschungsarbeit unter-sucht (im Rahmen des ETH Future Cities Lab).

Cañada Real Galiana und Canaan
Wie leben Menschen mit Niedrigsteinkommen in selbstgebauten Siedlungen? Was für Freiräume und Gärten entwickeln sie? Diesen und anderen Fragen gehen Regine Keller und ihr Team von der TU München in der größten selbstgebauten Siedlung Madrids, der Cañada Real Galiana und der größten Erdbebenflüchtlingssiedlung Haiti‘s, Canaan nach.

Medellín und São Paulo
Christian Werthmann und sein Landschaftsarchitekturteam der Leibniz Universität Hannover beschäftigen sich mit Überflutungen in den Favelas von São Paulo und Hangrutschen in den Barrio’s von Medellín.

104.00

Sa, 16.2.2019 | 14.00 Uhr | 8,- €
Treffpunkt vor dem Museum

>Museum Schloss Herrenhausen<
Alte Herrenhäuser Str. 3, Hannover

Zurück

vhs Regionalverbund Hannover:

Ada und Theodor Lessing VHS Hannover
Tel. 0511 168-44783

Bildungsverein e.V.
Tel. 0511 344-144

VHS Calenberger Land
Tel.05105 5216-0

VHS Hameln-Pyrmont
Tel. 05151 9482-0

vhs Hannover Land
Tel. 05032 90144-22

VHS Hildesheim gGmbH
Tel. 05121 9361-111

 

VHS Langenhagen
Tel. 0511 7307-9710

Leine-VHS gGmbH
Tel. 0511 89886-200

VHS Ostkreis Hannover
Tel. 05132 5000-0

KVHS Peine
Tel. 05171 401-3140

VHS Schaumburg
Tel. 05721 703-7100