Koloniale Strukturen und Denkmuster überwinden

Koloniale Strukturen und Denkmuster überwinden Erstellt von Annika Eskera |

Podiums- und Publikumsdiskussion zu Europas Kolonialismus, der den afrikanischen Kontinent geprägt hat - bis heute…

An diesem Abend möchten wir uns (selbst-)kritisch mit dem kolonialen Erbe in Gesellschaft, Kirche, Wissenschaft und Politik auseinandersetzen und mögliche Ansätze einer Dekolonisierung des Denkens und Handelns diskutieren. Gemeinsam mit Ihnen werden wir aus drei verschiedenen Perspektiven auf anhaltende globale Unrechtsstrukturen und -kontexte blicken. Finden wir gemeinsam Antworten auf Handlungsspielräume, die jede und jeder Einzelne von uns bereits jetzt umsetzen kann.

Wir erweitern die klassische Podiumsdiskussion zu einer Publikumsdiskussion, so dass auch die Teilnehmenden mit den Referentinnen und Referenten ins Gespräch gehen können.
 
Referentinnen und Referenten:
Tina Adomako, Neue deutsche Medienmacher*innen e.V. und Eine Welt Netz NRW
Prof. Dr. Franz Gmainer-Pranzl, Zentrum Theologie Interkulturell und Universität Salzburg
Dr. Boniface Mabanza, Kirchlichen Arbeitsstelle Südliches Afrika (KASA) der Werkstatt Ökonomie
 
Moderation:
Marita Wagner, Internationales Katholischen Hilfswerk missio e.V.
 
Die Veranstaltung ist Teil des Denkraums Volkshochschule, einer Kooperation der Volkshochschulen Hannover, Langenhagen und Ostkreis Hannover.
 
Der Diskussionsabend am Dienstag, 07.12.2021, wird im Rahmen des Projektes „Globales Lernen in der vhs“ des DVV International von ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert.
 
Die Veranstaltung wird hybrid durchgeführt, d.h. in Präsenz vor Ort in der vhs Langenhagen und als Live-Stream in eine Online-Konferenz übertragen. Bei der Anmeldung geben Sie bitte an, ob Sie vor Ort oder online von zu Hause aus teilnehmen möchten.
 
Gebühr für die Teilnahme vor Ort: 8,00 €
Gebühr für die Online-Teilnahme: 5,00 €
 
> zur ausführlichen Veranstaltungsbeschreibung

Über diesen Link finden Sie auch die Anmeldung. Oder Sie schreiben eine E-Mail an info@vhs-langenhagen.de mit der Kurs-Nr. O104.30 und Ihren Kontaktdaten.

Bilder: europe and africa © Denis Sazhin" / the Noun Project | persons © Layers / Pixabay

Koloniale Strukturen und Denkmuster überwinden
Zurück

vhs Regionalverbund Hannover:

Ada und Theodor Lessing VHS Hannover
Tel. 0511.168 44783

Bildungsverein e.V.
Tel. 0511.344 144

VHS Calenberger Land
Tel.05105.5216 0

VHS Hameln-Pyrmont
Tel. 05151.9482 0

vhs Hannover Land
Tel. 05032.9819 80

VHS Hildesheim gGmbH
Tel. 05121.9361 111

 

VHS Langenhagen
Tel. 0511.7307 9710

Leine-VHS gGmbH
Tel. 0511. 89 886 200

VHS Ostkreis Hannover
Tel. 05132.5000 0

KVHS Peine
Tel. 05171.401 3140

VHS Schaumburg
Tel. 05721.703 7100